Sie befinden sich hier:  PRESSE > Pressearchiv > Meldung 25/2011

Pressemitteilung 25/2011

Neustadt/Fernthal, 18. November 2011

BOY auf der Fakuma 2011 - zielgenau im Trend

Dass wir mit unserer E-Baureihe und der Erstvorstellung der BOY 22 E auf der in punkto Energieeffizienz ausgerichteten Fakuma genau ins Schwarze treffen würden, war uns schon klar. Aber dass der Ansturm auf unsere neueste Maschinengeneration so groß war, überraschte uns doch“ resümiert Alfred Schiffer, Geschäftsführender Gesellschafter bei BOY den erfolgreichen Messeauftritt des inhabergeführten Unternehmens aus Neustadt-Fernthal.

Mit dem äußerst effizienten Servomotorischen Pumpenantrieb ist BOY nach eigenen Angaben Trendsetter im Energieeffizienz-Spritzguss. Neben den Energiesparvorteilen bietet die E-Baureihe mit Servo-Antrieb – gegenüber Maschinen mit konventionellen Technologien – eine höhere Teileausbringung. Dies bedeutet für die Anwender „weniger Energieverbrauch bei mehr Maschinen-Power“.

Neu: BOY 22 E

Im Mittelpunkt des BOY-Messestandes stand die brandneue BOY 22 E. In kürzester Zykluszeit wurden dünnwandige Airline-Becher aus PS produziert. Dazu Alfred Schiffer: „Mit der neuen BOY 22 E präsentieren wir nun bereits die neunte Generation unseres meistverkauften Spritzgießautomaten. Konstruktiv Bewährtes wurde beibehalten und stets durch neue Technologien ergänzt. Gegenüber einer BOY 22 S, Baujahr 1986 reduzierte sich der Energieverbrauch der neuen BOY 22 E um über 70 %, während die Ausbringungsmenge um 25 % gestiegen ist.

Flexibler Zweikomponenten–Spritzguss

Grosses Interesse fand unsere Lösung für den Zwei–Komponenten-Spritzguss. Gezeigt wurde dies an einer BOY 90 E zusammen mit einem, auf der ultrakompakten BOY XS basierenden Spritzaggregat für die 2. Komponente. Für die Herstellung von Sicherheitsbrillen fertigte die BOY 90 E die Brillenscheiben aus hochtransparentem PP des Herstellers Lyondellbasell Industries. Das vertikal am Werkzeug angeflanschte Spritzaggregat für die 2. Komponente fügte aus eingefärbtem PP die Brillenbügel hinzu.

Das Spritzaggregat für 2. Komponente ist mit einer Schneckenkolben-Plastifiziereinheit ausgestattet. Diese ist für den industriellen Dauereinsatz bestens geeignet. Die Verarbeitung von Standardgranulaten stellt besonders bei sehr kleinen Schneckendurchmessern hohe Anforderungen an die Geometrie, Oberfläche und die Sensorik dar. BOY verfügt über langjährige diesbezügliche Erfahrungen, die auch in das Spritzaggregat für 2. Komponente eingeflossen sind. Auch diffizile Materialien können problemlos verarbeitet werden.

Die komplette Steuerungs- und Hydraulikeinheit des Spritzaggregats für die 2. Komponente wird neben der Basismaschine positioniert. Das Aggregat ist transportabel und kann somit auch an anderen Spritzgießmaschinen genutzt werden. Die Steuerungen der beiden Maschinen kommunizieren über eine einfache Schnittstelle miteinander und stellen einen reibungslosen Ablauf des Spritzgießzyklus sicher.

Schnelle BOY 55 E für die Herstellung von Kunststoffbechern

Mit einer Zykluszeit von 4,8 Sekunden demonstrierte eine BOY 55 E ausgestattet mit dem servoelektrischen Schneckenantrieb auf einem Zweifach-Werkzeug die Herstellung von dünnwandigen, tulpenförmigen Kunststoffbechern aus Polystyrol (PS). Neben dem geringen Energieverbrauch überzeugte diese Maschine die Interessenten mit einem geringen Geräuschniveau und kurzer Zykluszeit.

Umspritztechnik auf einer BOY 35 E VV

Auf einer BOY 35 E VV wurde die Umspritzung von Metallstanzteilen mit ABS gezeigt. Mittels eines Sechs-Achs-Roboters wurde das Stanzteil aus einem Vorratsmagazin entnommen und für den Umspritzvorgang in das Werkzeug eingelegt. Im gleichen Arbeitsschritt entnahm der Roboter ein im vorherigen Zyklus umspritztes Teil und führte es einer Tampondruckeinheit zu. Die so gefertigten Flaschenöffner wurden über eine Rutsche dem Publikum zugeführt und fanden reißenden Absatz. Die gesamte Automation wurde von der Müller Maschinentechnik GmbH erstellt.

Einkavitätenspritzguss im Reinraum

Auf einer für die Erfüllung von Reinraumbedingungen ausgelegten BOY XS wurden Osteosyntheseplatten im Miniformat gefertigt. Das mit 0,1 cm³ sehr kleine Formteil wird angusslos direkt über die Maschinendüse angespritzt, so dass kein Materialverlust in Form von Angüssen anfällt. Ultrakompakt mit 0,8 m² Aufstellfläche findet eine Ionisierungsbox von Alpha Ionstatex GmbH Ihren Platz auf der Schutzhaube, ohne dass zusätzliche Stellfläche benötigt wird. Mit einer Schließkraft von 100 kN und für den industriellen Dauerbetrieb bestens geeignet, zählt diese Maschine zu den Leistungsstärksten in ihrer Klasse.

BOY-Messestand auf der Fakuma
BOY-Messestand auf der Fakuma
nach oben
KONTAKT / ANFRAGE
MESSEN / SEMINARE
BOY auf YouTube
BOY auf Facebook
BOY auf XING