Sie befinden sich hier:  PRESSE > Pressearchiv > Meldung 26/2015

Pressemitteilung 26/2015

Neustadt-Fernthal, Oktober 2015

Weltpremiere: Ø 8 mm Schneckenkolbenplastifiziereinheit

Geringes Hubvolumen, weniger Verweilzeit –
BOY zeigt auf der Fakuma wie dies geht
 

Kaum sind die Eingangspforten der Fakuma 2015 geöffnet, steht schon die erste Weltpremiere auf dem Programm: BOY zeigt mit der kleinsten Schneckenkolben-Plastifiziereinheit auf seinem Messestand 7101 in Halle A7 seine neueste Entwicklung im Bereich Mikrospritzguss.

„Mit einem Schneckendurchmesser von nur 8 mm setzen wir in der Serienproduktion von Mikro- und Kleinstteilen neue Maßstäbe“, verkündet Alfred Schiffer mit ein wenig Stolz. Der Geschäftsführende Gesellschafter von BOY berichtet weiter: „Hier auf der Fakuma zeigen wir die Produktion einer Mikro-Osteosyntheseplatte (siehe Abbildung) mit einem Spritzvolumen von nur 0,06 cm³ und einem Teilegewicht von 0,078 g auf einer BOY XS. Der besondere Vorteil dieser kleinsten uns bekannten Schneckenkolben-Plastifiziereinheit ohne Vorplastifizierung liegt in der deutlich kürzeren Verweilzeit des plastifizierten Materials im Schneckengang.“

Mit nur 1,9 cm³ Gangvolumen bietet die BOY XS mit dieser Plastifiziereinheit somit große Vorteile bei der Verarbeitung thermisch sensibler Materialien. Bei der Fakuma-Anwendung auf dem BOY-Messestand beispielsweise verbleibt das Material PBT nur circa fünf Minuten in der Plastifiziereinheit. Gegenüber einer Schnecke mit zwölf mm Durchmesser reduziert sich die Verweilzeit um mehr als 75 (!) Prozent, bei 14 mm Durchmesser um ca. 82 (!) Prozent.

Umfangreiche Tests mit einer Vielzahl unterschiedlichster Materialien verliefen im Vorfeld der Fakuma 2015  positiv. Nach Angaben von BOY wird es diese 8 mm-Plastifiziereinheit serienmäßig als Ergänzung zur BOY XS ins Produktprogramm von BOY geben.

Mikro-Osteosyntheseplatte mit einem Teilegewicht von nur 0,078 g
nach oben
KONTAKT / ANFRAGE
MESSEN / SEMINARE
BOY auf YouTube
BOY auf Facebook
BOY auf XING